Australien & Neuseeland

Kreuzfahrten Down Under

Australien und Neuseeland zählen nicht erst sein Filmklassikern wie Crocodile Dundee oder Herr der Ringe zu den Sehnsuchtszielen vieler Europäer. Die 22 Stunden Flug allein nach Sydney und die weiteren Inlandsflüge, die zur Entdeckung des Kontinents und seines Nachbarlandes erforderlich sind, schrecken jedoch viele Leute ab. Eine Kreuzfahrt verkürzt die Flugdauer von Deutschland nach Australien natürlich nicht – wenn man mal von einer Weltreise mit dem Schiff absieht. Sie ermöglicht es aber, eine Vielzahl an Städten und Landschaften zu entdecken, ohne in ein weiteres Flugzeug oder einen Mietwagen steigen zu müssen. Gerade die Ostküste Australiens, Tasmanien und Neuseeland eignen sich daher ideal für eine Kreuzfahrt. Will man zusätzlich noch Sehenswürdigkeiten im Inland wie beispielsweise den Uluru (besser bekannt als Ayers Rock) besichtigen, kann man nach der Kreuzfahrt den Urlaub bequem um ein paar Tage verlängern.

Das Angebot an Kreuzfahrten in der Region ist vielfältiger, als man zunächst vermuten würde und erstreckt sich von Kurzreisen als Ergänzung zu einem längeren Aufenthalt an Land bis hin zu abwechslungsreichen eigenständigen Kreuzfahrten von ein bis zwei Wochen Länge. Die Reederei Cunard beispielsweise steuert mit ihrem Luxusliner Queen Elisabeth sowohl den Staat Tasmanien, als auch die nicht nur durch den Rennsport bekannte Stadt Melbourne an. Nach drei Nächten kann dann die individuelle Australienrundreise privat an Land fortgesetzt werden. Eine ähnlich schöne Ergänzungsreise bietet Princess Cruises an. Mit der Sun Princess lassen Sie von Sydney aus die Gold Coast an sich vorbeiziehen und gehen nach einem Seetag in Brisbane wieder an Land. Längere Kreuzfahrten, für die sich die Flugdauer alleine schon lohnt, bieten u.a. Seabourn oder Hapag Lloyd Cruises an. Beide  starten im neuseeländischen Auckland und bereisen sowohl die Nord- als auch die Südinsel mit Stationen wie Wellington oder Christchurch. Während die Seabourn Encore dann über Melbourne direkt Sydney ansteuert, macht die MS Europa 2 der Hapag Lloyd Cruises noch einen Zwischenstopp in Tasmanien.

Wem das noch nicht genug ist, dem bietet Halland America Line ein absolutes Highlight als Australienliebhaber an. Die Reederei schickt ihre MS Maasdam einmal um den gesamten Kontinent. Los geht es Mitte Oktober 2019 in Sidney. In den darauffolgenden 30 Tagen reist das Schiff quasi gegen den Uhrzeigersinn die gigantische Landmasse und bietet einen so eindrucksvollen und detaillierten Einblick in Land und Leute, wie man es sonst fast unmöglich bekommen kann. Ein Besuch des Great Barrier Riefs oder eine Übernachtung in Australiens Hauptstadt Perth sind nur zwei der Highlights dieser einmaligen Kreuzfahrt.

Ideale Reisemonate: September bis Mai

Flugdauer ab Deutschland: ≈ 22 h

Tagestemperatur: ≈ 24 °C

Abgerundet werden die Möglichkeiten einer Kreuzfahrt im Zielgebiet durch die Weltreisen bekannter Reedereien, die auch in Teilstrecken gebucht werden können. AIDA sticht beispielsweise im Herbst 2019 mit seiner AIDA aura in See und reist ab Hamburg westlich einmal um den Globus. Als Teilstrecke ist dabei auch die Route zwischen Südamerika und Mauritius buchbar, mit gleich acht Stationen an den Küsten Australiens und Neuseelands. Besonders interessant ist dabei der Reiseverlauf entlang Australiens Südküste. Die AIDA aura bereist so Ziele wie Kangaroo Island,  Esperance oder Fremantle (die Hafenstadt der Hauptstadt Perth), welche sonst eher selten Ziel von Kreuzfahrten sind. Als Gegenentwurf bietet MSC Cruises ab Januar 2020 mit seiner MSC Magnifica eine Weltreise an, die auf einem Teilstück entlang Australiens Nordküste führt und u.a. Station in Cairns oder Darwin macht. Ein Übernacht-Aufenthalt rundet das Erlebnis ab, wobei natürlich auch Neuseeland auf dieser Tour nicht außenvor gelassen wird.