Princess Cruises

Princess Cruises – Kreuzfahrten der Königsklasse

Das 1965 gegründete Unternehmen blickt zwar auf eine relativ kurze Kreuzfahrt-Geschichte zurück, hat sich in dieser Zeit jedoch zu einer festen Größe etabliert. Vor allem in Alaska ist Princess Cruises führend und blickt dort auf eine 50-jährige Erfahrung zurück. Derzeit bereisen die 18 Schiffe der Flotte auf 170 Routen sieben Kontinente. Dabei bieten sie ihren Passagieren den größtmöglichen Komfort: im Preis enthalten sind modern ausgestattete Kabinen sowie erstklassige Speisen in den À-la-carte-Hauptrestaurants, Buffetrestaurants und Cafés, dazu Getränke wie Wasser, Kaffee, Tee und Eistee. Wer Liebhaber der italienischen, französischen, kantonesischen oder asiatischen Küche ist, sollte gegen einen kleinen Aufpreis eines der Spezialitätenrestaurants beispielsweise auf der Diamond Princess, Majestic Princess oder Sun Princess besuchen. Ein absolutes Entertainment-Highlight auf allen Princess-Cruises-Schiffen mit Ausnahme der Pacific Princess ist das „Movies under the Stars“, einem Freiluftkino. Daneben kommen auch Sportler auf dem Putting Green oder beim Minigolf, welche auf 15 Schiffen der Flotte zu finden sind, auf ihre Kosten. Eine Hafenausfahrt der etwas anderen Art wird dagegen vom legendären Heck-Pool geboten. Da es sich um ein amerikanisches Unternehmen handelt, ist die Bordsprache Englisch.

Weltweite Kreuzfahrterlebnisse

Schiffe der Princess Cruises steuern auf 170 Routen über 380 Destinationen weltweit an. Die Dauer der Kreuzfahrten variieren: Für Kreuzfahrt-Neulinge sind viertägige Routen beispielsweise um Singapur mit der Sapphire Princess zu empfehlen, während Kreuzfahrt-Liebhaber bei einer 107-tägigen Weltkreuzfahrt mit der Sea Princess ab Mai 2019 auf ihre Kosten kommen. Als US-amerikanische Kreuzfahrt-Reederei liegt der Schwerpunkt der Routen im nordamerikanischen Raum.

Modernste Technik

Am 20. Oktober 2019 kann sich die Princess Cruises Familie über Flottenzuwachs durch die Sky Princess freuen. Diese durchkreuzt zunächst auf drei Touren das Mittelmeer, bevor sie Kurs in die Karibik nimmt. Das neueste Schiff der Flotte verfügt bereits über das „Ocean Medallion“, welches nach und nach auf allen Schiffen die Bordkarte ersetzen soll. Darüber hinaus bietet es noch weitere Annehmlichkeiten wie die automatische Kabinentür-Ver-/Entriegelung, Getränkebestellung und in Verbindung mit dem „Ocean Compass“ erleichtert es die Angabe persönlicher Präferenzen wie etwa Lebensmittelunverträglichkeiten.

Kreuzfahrten für den individuellen Geschmack

Familien genießen dank des Kinderprogramms mit dem „Camp Discovery“ eine entspannte Kreuzfahrt. In vier Altersstufen von drei bis 20 Jahren werden Kindern und Jugendlichen auf allen Schiffen der Reederei mit Ausnahme der Pacific Princess verschiedene Aktivitäten an Bord geboten. Auf vielen Routen gibt es zudem die Möglichkeit länger an Land zu bleiben und das Stadtleben bei einem Über-Nacht-Aufenthalt“ intensiv zu genießen. Alaska-Reisende haben außerdem die Möglichkeit einer kombinierten See- und Landrundreise mit Übernachtung in einer der traumhaften Princess Wilderness Lodges inmitten dichter Fichtenwälder.