Phoenix Reisen

Phoenix Reisen - Unterwegs auf Meer und Fluss

Das familiengeführte Unternehmen bietet seit 1973 Reisen an und begann seine Kreuzfahrtgeschichte 1989. Heute bereisen MS Amadea, MS Artania, MS Albatros und MS Deutschland sowie ab 2019 MS Amarea die ganze Welt. Ergänzend dazu verfügt die Reederei über fast 40 Flusskreuzfahrtschiffe, die neben den klassischen Routen auf Elbe, Rhein oder Donau auch exotische Gewässer wie Nil oder Amazonas abdecken. Gäste von Phoenix Reisen können sich über viele Inklusivleistungen freuen. Tagsüber bietet das großzügige Sport- und Wellness-Angebot mit Sauna, Dampfbädern, Whirlpool und Fitness-Kursen Entspannung. Abwechslung findet man dagegen z.B. bei einem Tanz-, Sprach- und Kreativkurs oder bei Lektoraten. Abends sorgen Musical-Shows, Livemusik oder Tanzrunden für jede Menge Spaß. Aber auch kulinarisch haben sämtliche Schiffe einiges zu bieten: Bei Vollpension können die Passagiere an Bord ein Menü wählen. Auf den Hochseeschiffen wird dazu Tischwein oder der Saft des Tages gereicht. Das Publikum sind vor allem deutschsprachige Gäste im gehobenen Alter.

Einmal Gast auf dem Traumschiff sein

Das wohl bekannteste Hochseekreuzfahrtschiff von Phoenix Reisen ist mit Sicherheit der TV-Star MS Amadea, der maximal 600 Passagieren Platz bietet. Mit ihr genießt man nicht nur einen einzigartigen Urlaub, sondern ist gleichzeitig auch live dabei am Original Drehort. Hier kommen echte Welt-Entdecker ganz auf ihre Kosten: Auf einer 20-tägigen Kreuzfahrt können Passagiere Traumziele am Indischen Ozean erleben oder auf einer neuntägigen Kreuzfahrt rund um England Seeluft schnuppern. Amerika-Liebhaber sollten sich keinesfalls die große Amerika-Reise entgehen lassen. In 125 Tagen werden 70 Häfen in 22 Ländern und 14 Inseln angefahren. Die Reise besteht aus 5 Teilschritten, die auch einzeln gebucht werden können. In den Genuss einer Weltumrundung kommen dagegen Passagiere der 153-tägigen Kreuzfahrt, die 77 Häfen in 34 Ländern und 38 Inseln auf vier Kontinenten ansteuert. Highlights dieser Reise sind beispielsweise der Panama-Kanal, die Äquatorüberquerung oder der Suez-Kanal.

 

Gäste der MS Amadea können sich auch an Bord über viele Annehmlichkeiten wie den Open-Air-Golfgarten freuen. Bemerkenswert ist auch, dass alle Kabinen Außenkabinen sind, viele sogar mit Privatbalkon. Um das Wohlbefinden noch zu steigern, können Getränke, kleine Gerichte und das Frühstück auf der Kabine eingenommen werden. Für das Abend- und Mittagsessen stehen die beiden stilvollen Nichtraucher-Restaurants „Vier Jahreszeiten“ und „Amadea“ bereit. Für den kleinen Hunger zwischendurch servieren Bars – wie auch auf den anderen drei Flaggschiffen – Hamburger, Hot Dogs oder Pizza. An Bord der MS Amadea sowie MS Artania und MS Amera herrscht freie Sitzplatzwahl. Nur MS Albatros setzt auf eine klassische Sitzplatzvergabe. Alle Schiffe der Reederei steuern Ziele rund um den Globus an und sind auf eine geringe Zahl an Passagieren ausgerichtet. Familien können sich auf vielen Reisen darüber freuen, dass Kinder zusammen mit ihren Eltern in einer Kabine mit Zusatzbett frei bzw. zum günstigen Preis mitfahren dürfen.

 

Die Flusskreuzfahrt-Flotte von Phoenix Reisen

Die rund 40 weiß-türkisenen Schiffe der Reederei sind auf Flussrouten weltweit zu finden und bieten ein vielfältiges Programm. Auf klassischen Routen wie Donau, Rhein, Main und Mosel steuern 18 Schiffe der Flotte diverse Metropolen und Landschaften an. Der Neubau MS Anna Katharina bringt zum Beispiel ihren Passagieren in 7 Tagen die Rheinidylle näher. Die Schönheit der Oderlandschaft präsentiert MS Saxonia auf ihrer 10-tägigen Fahrt entlang der Oder und Ostseeküste. Immer wieder beliebt sind die Advents- und Weihnachtskreuzfahrten beispielsweise mit der MS Asara, die Amsterdam ansteuert. Daneben stehen aber auch exotische Reiseziele im Programm. MS Lan Diep bringt seinen Gästen in 15 Tagen Thailand, Kambodscha und Vietnam näher, während MS Lavrinenkov in 18 Tagen auf Wolga und Don durch Russland reist. Unentschlossenen bietet die Reederei die Möglichkeit von Schnupperfahrten auf den Schiffen MS Alena, MS Anesha und MS Anna Katharina nach Straßurg oder Amsterdam.